Unternehmensplanspiel mit Logistik- und Prozessorientierung

Lernziel des Planspiels ist die aktive, beispielhafte Anwendung und Vertiefung von Lerninhalten zu den Themen Logistik in der Produktion, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) bzw. KAIZEN, Just-in-Time, Reengineering, Prozessintegration und Lean Management.

 

Hierzu dient eine verblüffend einfache und doch sehr aussagefähige Modellfertigung, in der die Teilnehmer selbst die verschiedenen betrieblichen Funktionen ausüben (Vertrieb, Steuerung, Fertigung, Montage, Qualitätskontrolle usw.). Durch die Überschaubarkeit des Modellbetriebs erhält jeder Teilnehmer einen guten Überblick über die wesentlichen betrieblichen Funktionen und die Zusammenhänge des betrieblichen Geschehens und kann schon nach kurzer Zeit Schwachstellen erkennen.
Im Ausgangszustand wird eine funktional gegliederte und traditionell organisierte Produktionsorganisation vorgegeben. Die Durchführung des Planspiels erfolgt über mehrere Perioden in einer Gruppe von 7 - 12 Teilnehmern und dauert ca. 6 Zeitstunden.
Aufgabe der Gruppe ist, die vorgegebene Produktionsorganisation durch situationsgerechte Maßnahmen und Maßnahmenkombinationen so umzugestalten, daß eine Stückzahlerhöhung mit verbesserter Qualität, Liefertreue, Lieferzeit und gutem Flußgrad bei minimalem Bestand erreicht wird.
Die möglichen Maßnahmen werden je nach Vorkenntnissen der Teilnehmer in einem sogenannten Maßnahmenkatalog bereitgestellt.
Nach jeder Planperiode werden die über den zeitlichen Verlauf ermittelten Leistungsgrößen mit den Ergebnissen der vorangegangenen Periode verglichen und diskutiert.
Der Teilnehmer erkennt die Wirkungsweise der getroffenen Maßnahmen zur Schaffung einer schlanken Produktion. Er erhält eine Vorstellung über eine sinnvolle Vorgehensweise zur Auswahl und Priorisierung von Veränderungen.

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017