Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

Untersuchung der Betriebsfestigkeit von Zahnwellen-Verbindungen mit gesinterten Naben insbesondere am Beispiel von Synchronkörpern

(Sinternabe)

Finanzierung: Aif über die Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA)

Laufzeit: 01.08.2020 bis 31.01.2022

Zahnwellenverbindungen ermöglichen die Übertragung hoher Drehmomente bei relativ geringen Nabenaußendurchmessern. Die Fertigungstechnologie Sintern bietet, durch seine hohe Mechanisierung sowie die Möglichkeit maßhaltige Fertigteile herzustellen, hohes Potential zur Fertigung der benötigten Naben. Derzeit ist es jedoch nicht möglich, mit den bestehenden Vorschriften einen rechnerischen Festigkeitsnachweis für Zahnwellenverbindungen mit gesinterten Naben zu erbringen. Im beantragten Forschungsprojekt sollen das Werkstoffverhalten von Sinterstählen sowie ausgeführte Zahnwellenverbindungen mit gesinterten Naben untersucht werden. Die experimentellen Ergebnisse werden mit der DIN 5466 sowie der FKM-Richtlinie abgeglichen und notwendige Erweiterungen und Empfehlungen erarbeitet.

Kontakt: Lukas Masendorf, M.Sc.

Prüfhalle, Raum 251
Telefon: +49 (0) 53 23 - 72 2275
lukas.masendorf@imab.tu-clausthal.de