Betriebsfestigkeitslabor

Was ist ein Betriebsfestigkeitslabor?

Ziel ist die experimentelle Abschätzung von Werkstofffestigkeiten und Bauteillebensdauern. Gerade für letztere müssen möglichst realistische Betriebslasten auf Prüfständen abgebildet werden. Je nach Anwendung sind Werkstoffproben oder Bauteile zu prüfen. Haben Sie ein Betriebsfestigkeitsproblem? Zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

Masendorf_R.jpg
Kontakt: Dr.-Ing. Rainer Masendorf

Akademischer Oberrat

Prüfhalle, Raum 251
Telefon: +49 (0) 53 23 - 72 2154
rainer.masendorf@imab.tu-clausthal.de

Prüftechnologien

Je nach Anwendung kommen verschiedene Prüftechniken zum Einsatz, u.a.:

  • Servohydraulische Prüfstände
  • Servopneumatische Prüfstände
  • Resonanzprüfstände
Komplexität

Ermüdungskennwerte können für Werkstoffe oder Bauteile ermittelt werden. Die Belastungssituation reicht von einkanaliger bis hin zu mehrkanaligen Belastungen. Prüfungen können unter Normbedingungen, unter hohen oder niedrigen Temperaturen sowie unter dem Einfluss korrosiver Medien erfolgen.

Anwendungsbeispiele

Prüfmöglichkeiten am IMAB
Prüfmöglichkeiten am IMAB

Video: Ein Blick in unser Betriebsfestigkeitslabor

Schwingfestigkeitsprüfung an einem Niederflur-Busgelenk
Schwingfestigkeitsprüfung an einem Niederflur-Busgelenk

Video: Ein imposanter Schwingfestigkeitsversuch an Gelenken von Niederflurgelenkbussen

Ein Autoleben in 7 Tagen
Ein Autoleben in 7 Tagen

Video: Ein Überblick über das Leistungsspektrum des IMAB am Beispiel einer PKW-Hinterachse